Zur Startseite von www.crelle-kiez.de

Wer war denn Crelle?

... gehen wir mal die ganze Straße entlang, so führt das von der Kolonnenstraße bis zum Willmanndamm

... gehen wir dem Namen auf die Spur, so führt uns das zu August Leopold Crelle.

Wer ihn besuchen möchte kommt allerdings gute 152 Jahre zu spät. Herr Crelle, seinerzeit Architekt, Ingenieur, Mathematiker und Publizist, verstarb 1855 in der Potsdamer Straße.

Der Sohn eines Landwirtes war ein wahrer Autodidakt und stieg ohne Hochschulbildung zum geheimen Oberbaurat und zum Mitglied der Akademie der Wissenschaften auf und trat in die preußische Staatsbauverwaltung ein. 1816 war er für alle möglichen Bauten und Straßen zuständig und hat in Preußen zahlreiche Chausseen angelegt.

Dessen nicht genug wurde dann die erste preußische Eisenbahnanlage von Berlin nach Potsdam nach seinen Entwürfen gebaut. Die Crellestraße verläuft annähernd parallel zu dieser Eisenbahnlinie, die am 30.10.1838 in Betrieb genommen wurde. Zu Crelles Verdiensten gehörte auch die Herausgabe der ersten deutschsprachigen mathematischen Zeitung "Journal für reine und angewandte Mathematik", die als "Crelles Journal" bezeichnet wurde sowie die Entwicklung einer Rechentafel. Crelle sei dank!